Designer
Profile
Online
24.11.2017

Vor zur Suche Vor zum Inhalt
Login Impressum Anmeldung

NEWS

Dekografik Schatten Zurück zur Navigation Vor zum Inhalt

Galerie ballweg & hupe partner, BHP design Profil


ballweg & hupe partner, BHP design
corporate design, webdesign, fotografie, text
Am Harras 12
81373 München
Deutschland
+49 (0) 89 76 75 3000
+49 (0) 89 76 75 3001
mail@bhp-design.de
http://bhp-design.de

Kontaktperson: Pancho Ballweg, Diplom-Designer (FH), Katrin C. Hupe M. A., Fotografie und Text
Geschäftsführung: Pancho Ballweg, Katrin C. Hupe
Gründungsdatum: 2005

Ausstattung

Unser Atelier und Fotostudio im Münchner Süden ist mit aktuellen Macintosh Computern, entsprechender Software, Scannern, und Großformatdrucker ausgestattet. Fotoausstattung Mittelformat: Hasselblad H3DII digital, Hasselblad analog. Blitzanlage, Rückwände. Kleinbild: Hasselblad XPan II (Panorama), Nikon.

Referenzen

• Bayerische EliteAkademie, 2008

www.eliteakademie.de


• CARE Technologies, 2005


• Daimler Benz Aerospace/DaimlerChrysler Aerospace


• DDC Deutscher Designer Club, 2007

www.ddc.de



• Design Zentrum München


• Di.IT Information Technology AG, 2007


• Dornier GmbH, High-Tech


• Deutsche Aerospace


• EADS, European Aeronautic Defence and Space Company


• FFF FilmFernsehFonds Bayern, 2006

www.fff-bayern.de


• gotoBavaria, Agentur des Freistaates Bayern für Medien, Informations- und Kommunikationstechnik


• Gardena, Gartengeräte


• GARTNER, Fassadenbau


• GranMalt AG, 2007


• Katrin Hupe, Fotografie und Text

www.katrin-hupe.de


• Kellner & Sonnenberg, Foodfotografie, 2007

www.food-foto.com


• Kolibri, Mode und Schmuck

www.kolibri-ulm.de


• Laflow, Reinraumtechnik


• MTU, Aero Engines


• Museum Villa Rot


• Palladio Systeme GmbH, 2006

www.palladio-systems.com


• Planungsgruppe Michel, Architekten, Ingenieure


• Praefinium
www. praefinium.com, 2007/2010


• Tagesklinik Söflingen

www.tagesklinik-soeflingen.de, 2005


• Telefunken Radio Communication Systems, Funkkommunikation


• Tommy Nube, Clown und Kabarettist

www.tommynube.de


• Ulmer Zelt, Veranstaltungen


• United Monolithic Semiconductors, Halbleiterherstellung


• UZIN UTZ AG, Bauchemie


• Weiße Rose Stiftung

www.bhp-design.de/flash/weisserose.html


• Ulmer Volkshochschule,
www.vh-ulm.de


• Galerie Werkraum, Ulm
www.werkraum-ulm.de


• Zeiss Optronik GmbH, Optronische Geräte


und andere




* Gestaltung und Betreuung der aufgeführten Referenzen und abgebildeten Projekte: ballweg & ballweg gestaltung GbR (1993 – März 2005), ballweg & partner, ab April 2005.
BHP design ballweg & hupe partner, ab Januar 2008

Fotografie von Katrin Hupe.

Pancho Ballweg, Diplom-Designer (FH) war von 1993 bis 2005 Mitinhaber und Chefdesigner der ballweg & ballweg gestaltung GbR.





Corporate Communication
Designmanagement
Fotografie (Studio, Reportage, People, Mode, Landschaft, Architektur)
Text
Internet
Ausstellungsgestaltung
Messe und Veranstaltungen
Verpackungsgestaltung
Leit- und Orientierungssysteme
Geschäftsberichte





Wir sehen uns in der Tradition deutscher Designkultur. Das Leben ist schöner, wenn wir die uns umgebenden Dinge in einer Weise formen, die das Ästhetische mit dem Nützlichen vereint.



Bauhaus und die HFG Ulm haben das deutsche Design nachhaltig beeinflusst. Deutsches Design wurde durch methodisches Vorgehen, gestalterischen Freiraum und das Experiment – welches auch zu konstruktiven Innovationen führte – international bekannt und führend. Ziel war es, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden, Produkte zu schaffen, die über ihren Gebrauchswert hinausgehen. Die deutsche Gestaltung wurde wesentlich dadurch geprägt, dass auf unnötige Ausformungen verzichtet wurde. Ein wesentliches Kriterium z. B. der typografischen Gestaltung war die optimale Lesbarkeit. An den Kriterien der Lesbarkeit hat sich bis heute nichts geändert. Es galt der Leitspruch »form follows function«. Der Wert von »made in Germany« resultierte aus hoher Fertigungsqualität in Verbindung mit guter Gestaltung.



Durch die Globalisierung existiert heute ein nahezu unendliches Warenangebot mit einem immer schnelleren Wechsel der Produktreihen. Wenn wir dieses Angebot beobachten, können wir feststellen, dass sich nur wenige Produkte und Waren positiv aus der Masse abheben. Ein reduziertes, aber qualitativ höherwertiges Warenangebot wäre nicht nur für alle besser und billiger, sondern auch energieeffizienter, ressourcenschonender, überschaubarer und vernünftiger. Längerfristig wird zwangsläufig wieder eine Umstellung vom Verbrauch zum Gebrauch stattfinden müssen, vom kurz- zum langlebigen Produkt. Und langfristig funktioniert nur, was gut und schön ist.



Unsere Erscheinungsbilder waren immer schon so ausgelegt, dass sie möglichst langfristig ihren Zweck erfüllen. Das erreichen wir durch Reduktion in der Formensprache, konsequente Beachtung typografischer Grundsätze, Klarheit und Durchgängigkeit der grafischen Elemente, den bewussten Verzicht auf unnötige Gestaltung, unnötige Inhalte, unnötige Phrasen. Die Reduktion auf das Wesentliche, das Sinnvolle und das Schöne – ohne dabei langweilig zu sein – sind dabei unsere fundamentalen Gestaltungsgrundsätze.


Tätigkeitsbereiche

  • Messe-/Ausstellungs-Design
    • Full-Service Messeauftritte
    • Norm-/System-Messestände
    • Individuelle Messestände
    • Displays
    • Beleuchtung, Ton, AV
    • Veranstaltungen
    • Ausstellungen, Flächenvermittlung
    • Logistik und Organisation
  • Grafik-Design
    • Corporate Design
    • Informationssysteme
    • Kultur und Institutionen
    • Produktkommunikation
    • Unternehmenskommunikation
    • Werbung
    • Architektur
    • Packaging
  • Multimedia
    • Animation
    • Audiovisuelle Medien
    • CD ROM
    • Informationsdesign
    • Web Design
  • Foto-Design
    • Stilleben
    • Mode
    • Menschen
    • Landschaften
    • Redaktion
    • Einrichtungen
    • Innenarchitektur
  • Weitere Tätigkeitsbereiche
    • Geschäftsberichte

Dekografik Schatten